Inhalte der ersten beiden Ausbildungsjahre

Inhalte 1. Ausbildungsjahr

  • Anfangssituationen steuern und gestalten
  • Auftragsklärung
  • Festlegen individueller Weiterbildungsziele
  • Kennen und nutzen der Supervision als Verfahren professioneller Qualitätssicherung.
  • Vertragskonzepte (Beratungsvertrag, Mehr-Parteien-Vertrag)
  • Menschenbild und Ethik der TA
  • Beratungstechniken und Übungen
  • Persönlichkeitsstrukturen und Pathologien (ICH-Zustände)
  • Kommunikationsstile (Transaktionen)
  • Psychologische und soziale Grundbedürfnisse des Menschen (Strokes u.a.)
  • Konfliktmuster erkennen und intervenieren (psychologische Spiele)
  • Gruppendynamik (TA und andere)
  • Das System als Klient , Ressourcenorientierung
  • Rollen und Rollenkonflikte
  • Systemische Interventionsfiguren (zirkuläres Fragen u.a.)

Inhalte 2. Ausbildungsjahr

  • Gruppenprozesse erkennen und lenken
  • Wirkfaktoren beraterischer Interventionen (Potency, Permission und Protection)
  • Wirklichkeitskonstruktion, Konstruktivismus und Bezugsrahmen.
  • Passivitätskonzepte (Passives Verhalten, Symbiose u.a.)
  • Lebensmuster erkennen und verändern I (Skript, Skriptapparat)
  • Lebensmuster erkennen und verändern II (Streßkonzepte der TA, Antreiber)
  • Rollenverständnis als BeraterIn
  • Schwerpunkte der unterschiedlichen Anwendungsfelder
  • Veränderungskonzepte von Individuen und Organisationen (Phasenmodelle)
  • TA und andere Methoden - Methodenverortung
  • Die Geschichte der TA

Die tatsächliche Schwerpunktsetzung orientiert sich auch an Vorbildung und Interessenslage der Trainees.

Transaktionsanalytisches Seminar Vorarlberg | Kehlerpark 1 | A-6850 Dornbirn | T +43 (0)664 4052674| E-Mail an TASeminarImpressum